Berlin-Hermsdorf

Forlenweg 2, 13467 Berlin-Hermsdorf

Wunderschöne 3+4-Zimmer-Eigentumswohnungen in einer  Stadt-Villa. Neubau mit 3 Etagen auf Werkbund-Niveau im Bauhausstil errichtet. Massivbauweise, Wienerberger Porothon mit Mineralwolle. Tragende Innenwände sind als Vollziegel/Stahlbeton in 24cm hfh (hochfeuerhemmend) ausgestattet. Das Außenmauerwerk besteht aus Hochlochziegeln, 36 cm zzgl. eines Dämmputzes. Die Heizung wird über eine Luft-Wärmepumpe geliefert, d.h. ohne den Verbrauch fossiler Energien, Photovoltaik auf dem Dach. Das Gebäude wird entsprechend den Anforderungen gemäß Energieeffizienzhaus der Kategorie KfW 70 nach EnEV 2016 ("KfW 70-Haus") errichtet. Das bedeutet: Hohe Luftdichtigkeit der Gebäude, niedrige Transmissionswärmeverluste, also niedriger Energieverbrauch. Niedrige Bewirtschaftungskosten durch Verzicht auf  fossile Brennstoffe. Die Fussbodenheizung wird über eine Luft-Wärmepumpe versorgt, Photovoltaik auf dem Dach liefert Strom.

Die Wohnungen haben direkten Zugang zur Terrasse. Jede Wohnung hat einen Kamin. Hochwertige Holzfensterrahmen mit Aluminiumdeckschale und integrierter Sonnenschutzmarkise mit Isolierverglasung sind vorgesehen. Eichenholzparkett mit Fussbodenheizung, gespachtelte Wände sowie hochwertige Keramikobjekte und Fliesen werden Ihren Wohnkomfort nach Ihren Vorstellungen vervollkommnen. Auf Wunsch verwenden wir mineralischen Putz und Farben von KEIM aus dem gleichen Haus.  Die Bäder erhalten großzügige, bodengleiche Duschen und/oder Wannen mit Glasabtrennung, Fussbodenheizung sowie Handtuchheizkörper, Bidet, WC und Waschtisch. Alle Wohnungen genießen die Vorteile zweier Gebäudeseiten und Gartenblick.

Neubau in Hermsdorf, ruhig gelegene Sackgasse nur 200m zur S-Bahn Hermsdorf, mit der Linie S1 sind es zum Bahnhof Friedrichstraße "umsteigefrei" nur  15 Minuten! 400m zum örtlichen Einkauf auf der Heinsestraße mit Post, Bank und Einzelhandel  inmitten eines familienfreundlichen Quartiers - ruhig und doch so nah! Hort, Kita, Schulen (500m jeweils bis Georg-Herwegh-Gymnasium, Caarl-Benz-Schule und Gustav-Dreyer-Schule). Bis zur B96 sind es 300m, sie führt in nördliche Richtung ins Mühlenbecker Land nach Schönfließ und zum Oranienburger Kreuz. Fussläufig zum Tegeler-Fließ. Den "Freizeit- und Erhohlungspark Lübars" erreichen Sie ebenfalls östlich vom Objekt. Der Zubringer auf die A 114 nach Hamburg und an die Ostsee. Linie S1 zum Bahnhof Friedrichstraße sind es "umsteigefrei" nur  15 Minuten! Richtung Süden erreichen Sie nach 7km die Hugo-Preuß-Brücke am neuen Berliner Hauptbahnhof vis-à-vis des Kanzleramtes im Herzen Berlins. Auf diesem Weg darf durchaus mit typischem Großstadtverkehr - insbesondere während der Hauptverkehrszeiten - gerechnet werden.

Hermann Hesse schrieb 1912 über den Werkbund: „Im Deutschen Werkbund arbeiten Künstler mit Handwerkern und Fabrikanten zusammen und zwar gegen den Schund zugunsten der Qualitätsarbeit. Es ist etwa der Ruskinsche Gedankenkreis, aber moderner, praktischer und weniger eng determiniert. Es handelt sich um den Geschmack als moralische Angelegenheit.